Der Hintergrund unseres Engagements

Um der Gefahr herabfallender Steine entgegen zu
wirken, ist der Turm seit 2007 eingerüstet und mit
einem Netz verdeckt.

Dieser Zustand ist durch die Auflösung der großen
Parkanlage der Villa Seyd 2 und Umwandlung in
Bauland entstanden, Der Turm war verwaist und
hatte seine Bedeutung als Gartenpavillon verloren.

Frühere Eigentümer haben versucht, für die Sa-
nierung dieses Denkmals öffentliche Mittel zu be-
antragen.

Dies wurde durch die Verknappung der finanziel-
len Mittel und die geschichtliche Bedeutung des
Turmes im Vergleich vieler anderer zu fördernder
Denkmäler abgelehnt.

Nach einem weiteren Eigentümerwechsel wurde
dieses Jahr bei der Unteren Denkmalbehörde der
Antrag auf Niederlegung gestellt. Diesem Antrag
musste die untere Denkmalbehörde auf Grund des
Zustandes des Turmes leider zustimmen.

 

Zur EIngangsseite
Der Hintergrund unserer Arbeit
Zu unserem Konzept
Unsere angestrebten Ziele
Unsere Kooperationspartner
Zu den aktuellen Fotos
Zur Fotogalerie
Zu den Aktivitäten und Terminen
Zum Förderverein des Belvedere Turm
Zu den Pressemitteilungen
 
 
Zur Liste unserer Spender
Unser Spendenkonto
Wie Sie uns erreichen
Zum Impressum


Eine Aufnahme vom 05.08.2014 © K-E Wilhelm

Zum Seitenanfang

Da der Belvedere Turm aber immer noch als zur Villa Seyd gehörig empfunden wird und in Wuppertal schon sehr viele dieser Kleinode verschwunden sind, muss versucht werden, ihn zu erhalten.

Auch viele Uellendahler Bürgerinnen und Bürger wollen ihren Turm behalten und empfänden die Niederlegung als herben Verlust.

Der Bürgerverein Uellendahl e.V. setzt sich für den Erhalt ein, da solche privaten, zum Vergnügen genutzte Bauwerke zwar nicht mehr in unsere Zeit zu passen scheinen, aber Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts die damals wunderschöne Landschaft im Uellendahl "geprägt" haben. Einige Elberfelder Unternehmer haben sich den Uellendahl erst als Sommersitz und später als Hauptwohnsitz ausgesucht.

Der Belvedere Turm ist Teil des Uellendahl!